Judit und Emi berichten über ihre vergangene Seminarwoche:

Die zweite Seminarwoche der Gruppe 7 war für viele von uns die erste, da wir unseren Freiwilligendienst erst später angefangen haben. Somit haben wir zu Beginn uns erstmal kennenlernen müssen. Nach einigen Kennenlernspielen, haben wir damit begonnen unser Thema „Und führe uns nicht in Versuchung: Süchte und Abhängigkeiten“ zu bearbeiten. Wir haben uns mit verschiedenen verhaltens- und substanzbezogenen Abhängigkeiten auseinandergesetzt und über deren Auslöser und Auswirkungen diskutiert.

Am Dienstag haben wir aus unserer Gruppe einen zweiten Sprecher und eine Vertreterin gewählt. Danach fand eine Runde ohne die Teamer statt, in der wir uns über die bisherigen Tage ausgetauscht haben und Lob und Kritik sowie erste Ideen für unseren Abschiedsabend gesammelt. Es war schön, dass alle Gruppenmitglieder die positive Stimmung in der Gruppe gelobt haben. Danach ging es mit unserer thematischen Arbeit weiter.

Am Mittwoch wurden wir von einer Referentin der Petze aus Kiel besucht, die mit uns eine Fortbildung zur „Prävention von sexualisierter Gewalt und sexuellem Missbrauch“ durchgeführt hat. Sie hat uns mit vielen beispielhaften Situationen konfrontiert, mithilfe derer wir ein Gefühl dafür bekommen sollten, wie es im echten Leben zu sexuellem Missbrauch führen kann. Nach sechs Stunden Fortbildung hatten wir alle das Gefühl, viel dazu gelernt zu haben und konnten ihr alle eine sehr positive Rückmeldung geben.

Am Donnerstag haben wir unser Thema der Woche abgeschlossen. Dafür haben wir in Kleingruppen Vorträge zu verschiedenen Süchten erarbeitet, die wir den anderen präsentiert haben. Außerdem haben wir unser Thema für die nächste Seminarwoche Ende Februar gewählt: „We are family – Rollen, Klischees und Zukunft“. Um 20:00h fing unser bunter Abend an, an dem wir mit verschiedenen Gruppenspielen alle sehr viel Spaß hatten und erst spät ins Bett kamen.

Wir blicken zurück auf eine Woche voller neuer Erfahrung, interessanter Themen und toller Leute und freuen uns schon auf das nächste Mal!