Liebe Leserinnen und Leser,

die zweite Seminarwoche (14.11. – 18.11.2016) der 2. Seminargruppe neigt sich dem Ende zu. Unser Referententeam hatte sich für diese aufregende Woche ein paar spannende Übungen und Informationseinheiten zum Thema „Weltreligionen und Internationales“ ausgedacht, und uns mit spielerischen Aktivitäten und Denkphasen durch dieses geleitet.
Eine Schulung zur Prävention von sexualisierter Gewalt mit Uwe Ladleif bildete die Mitte der Woche und brachte psychologische und praktische Aspekte im Freiwilligendienst uns Teilnehmern näher. Wir lernten, wie wir uns in kritischen Situationen zu verhalten haben und in welchem Umfeld sexuelle Übergriffe stattfinden.  Beispielfälle und Gruppenarbeit machten uns die Tragweite dieser bewusst und schockierten teilweise mit ihrer Häufigkeit im privaten Umfeld.
Zu unserem Oberthema und der Auseinandersetzung mit den verschiedenen Weltreligionen haben wir eine Menge Input bekommen und rege Diskussionen in der Großgruppe und im kleineren Kreis geführt. Manche Fragen zur Rolle der Frau in den Glaubensrichtungen, zu den unterschiedlichen Gebetsritualen und zum Einfluss der Natur in die Religionen haben zu Kontroversen und gewaltigem Meinungsaustausch geführt, jedoch letzten Endes die Dynamik der Gruppe gestärkt.
Selbstgestaltete Impulse und Warm-Ups ließen auch die Besinnung und die körperliche Aktivität nicht außen vor und brachten an der ein oder anderen Stelle emotionale Reaktionen zu Tage und Kontraste im Umgang mit dem gegebenen Gedankenanstoß.
Der bunte Abend schloss mit Spielen und kreativen Geschichten die Woche ab und ließ die Gruppe noch einmal mehr zusammen wachsen – das Lachen war jedenfalls allgegenwärtig.
Insgesamt beinhaltete die gemeinsame Zeit viele interessante Gespräche, tolle Aktionen und sehr viel Spaß. Wir fiebern mit Freude auf die nächste Seminarwoche hin und sind traurig uns erst einmal voneinander verabschieden zu müssen.
Auf eine weitere unvergessliche Zeit!